Eine glückliche Beziehung beruht auf dem eigenen Glück

marvin-albrecht-anna-hofbauer

Was benötigt man, um in einer Partnerschaft glücklich zu sein?

Die Liebe treibt uns an und bringt uns auf Wolke 7. Sie ist die Basis einer glücklichen und langfristigen Beziehung. Sie sorgt dafür, dass man jeden Morgen neben der selben Person aufwachen möchte. Doch in jeder Beziehung gibt es mal Uneinigkeiten und Streitigkeiten. Warum?

Fakt ist: Man muss durch dick und dünn gehen, um sich eine langfristige Beziehung aufzubauen. Und in jeder Beziehung gibt es Höhen und Tiefen. Die Höhen gilt es zu genießen, die Tiefen zu überstehen.

Elementar ist die eigene Wertigkeit! Ist man mit sich selbst unzufrieden, begegnet man Menschen und Situationen ganz anders, als wäre es der schönste Tag des Lebens. Da wir nicht im Märchen leben, gibt es diese „schönsten Tage“ leider sehr selten. Aber wir können selber darauf achten, dass wir mehr schöne Tage als schlechte Tage haben. Dies ist Sache der Einstellung und der Motivation.

Ein Tag verläuft ganz anders, wenn ihr morgens mit einem Lächeln aufsteht und Spaß sowie Freude an Dingen findet, die ihr mittlerweile für alltäglich haltet. Ein Lächeln am Morgen… was ist daran so schwer?
Nicht an die negativen Dinge denken, die einem bevorstehen, sondern das Positive daran sehen! Alles im Leben kann man positiv und negativ sehen. Also holt den Optimisten in euch raus und verschönert euch und eurem Partner und auch euren Mitmenschen das Leben!
Einstellung und Motivation – in jeder Sekunde muss daran gedacht werden, daran gearbeitet werden. Es ist schwerer einem negativen Ereignis entgegen zu lächeln, als voller Wehmut den Kopf hängen zu lassen. Aber nur so geht man richtig mit Problemen und Situationen um.

Lächelt und ihr bekommt ein Lächeln zurück!
Langfristig trefft ihr sogar andere Entscheidung, werdet mutiger und erlebt Dinge, die ihr sonst nicht erleben würdet. Es macht euch zu einem glücklicheren Menschen.

Meine Erfahrung zeigt das Menschen, die glücklich mit sich sind, mit ihren Mitmenschen und Partnern ganz anders umgehen und ihnen entgegnen als Menschen, die aufgrund ihrer Probleme alles schwarz sehen. Nun mag der ein oder andere behaupten, dass diese Menschen nicht die Problem haben, die man selbst hat. In Wahrheit aber hat jeder Mensch Probleme, nur jeder geht anders damit um.

Seid stolz auf die Fortschritte, die ihr in einem Punkt gemacht habt und steigert eure Motivation für die nächsten Schritte.

Ihr habt es selber in der Hand…
Bahnt sich eine Meinungsverschiedenheit an, werden bis zu diesem Zeitpunkt noch positiv gestimmte Menschen ebenfalls runtergezogen und begeben sich auf die negative Ebene des Gesprächspartners. Dies kann zum Streit führen. Versucht den Gesprächspartner doch lieber auf eure positive Ebene zu ziehen! Baut ihn auf, gibt ihm Kraft!
Mit positiver Ausstrahlung, Einfühlsamkeit und/oder einem aufmunternden Satz ergeben sich die meisten Probleme von selbst.

Das Thema Einstellung und Motivation begeistert mich tagtäglich – Ich würde mich über euer Feedback und eure Meinung sehr freuen.

24 Gedanken zu „Eine glückliche Beziehung beruht auf dem eigenen Glück“

  1. Lieber Marvin.
    Einfach mal ein lieber Gruß zwischendurch. Ich hoffe, auch du kannst dieses wunderbare sonnige Wetter zwischendurch immer mal wieder genießen. Es tut so wahnsinnig gut, morgens aufzustehen und die Sonne scheint schon durch das Fenster. Es gibt einem soviel positive Energie und man startet viel beschwingter und fröhlicher in den Tag. Gilt leider nicht für alle Menschen, da gibt es noch genug, die einem mit ihrer schlechten Laune, ihren schlechten Gedanken , den Tag vermiesen möchten. Aber es fällt mir unendlich viel leichter an solchen Tagen darüber hinwegzusehen, mich davon frei zu machen und einfach nur zu genießen und all das Schöne auch das Erwachen der Natur zu bestaunen und mich daran zu erfreuen. In Düsseldorf gibt es doch bestimmt auch schöne Orte, an denen man Natur und Sonne bestaunen und sich dort erholen kann. War die Tage mal wieder zu Besuch im schönen Nordrhein- Westfalen und konnte in Marl auch die wunderschöne Natur genießen und dort spazieren gehen.
    Es tut so wahnsinnig gut die Sonne auf der Haut zu spüren, die Augen zu schließen und all die Düfte ringsherum wahrzunehmen. Es ist wichtig, sich bei all der Arbeit,Haushalt, Verpflichtungen usw. immer wieder ein paar Minuten am Tag oder am Wochenende auch gern etwas länger seine persönliche Auszeiten zu nehmen, Kraft aufzutanken, in sich hineinzuhören, was ist jetzt wichtig, was brauche ich und was tut mir gut.
    Dann geht es mir auch gut:)
    Ich wünsche Dir noch eine wunderbare Woche.

    Andrea.

    1. lieber marvin ich vermisse deine bilder mit anna ich hoffe es geht euch gut ich wünsche euch einen schönen tag l.g. eure hubi

  2. Lieber Marvin,
    ich hatte das Glück, die letzten 2 Vorstellungen von EVITA zu sehn.
    In dem April-Theaterblatt las ich vor der Vorstellung einen Auszug vom Weser Kurier
    „Anna Hofbauer gelang eine ideale Verkörperung der Titelpartie….“
    Mehr als das, Anna als Evita ist/war ein Erlebnis!
    Sie war in jeder Szene Charisma pur, bestechend, berührend, fesselnd, sie konnte alle
    Gefühle transparent machen, stimmlich und spielerisch und das mit einer Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, die einen sprachlos machte.
    Man konnte alles nachvollziehen, vom schönen jungen Mädchen, welches ausbrechen, Erfolg im Leben haben will bis zur ehrgeizigen, kontroversen first Lady Argentiniens….
    Wie Anna es schafft, diese schweren Szenen, wo Evita krank und mehr od. weniger im Sterben liegt, ohne jegliches Pathos, so direkt, so geradlinig zu spielen/zu singen, ist zutiefst, wirklich zutiefst berührend.
    Der Schluß, der Ausdruck in ihren Augen geht dermaßen unter die Haut….
    Weltklasse.
    Vom Talent und Können her, müsste ihr eine ganz große Karriere bevorstehn…..
    wenn sie das denn will……

    Wünsche Euch Beiden alles nur erdenklich Gute, Ihr seid zwei bezaubernde ‚Menschenkinder‘!

    1. Liebe Judith,
      ich denke wenn Anna diese Zeilen liest bekommt Sie nicht nur ein riesen großes Lächeln ins Gesicht. Ich denke deine Zeilen berühren Ihr Herz. Vielen Dank dafür!

  3. Lieber Marvin,

    es braucht Zeit und Reife, um zu dieser Erkenntnis zu kommen. Aber sie ist absolut essentiell und wahrhaftig. Also vielen Dank für deine Worte, die alles so wunderbar auf den Punkt bringen.

  4. Du hast es auf den Punkt gebracht. Das Glück innerhalb einer Beziehung steht und fällt mit der eigenen Wertvorstellung, auch der von sich selbst! Bist ein klasse Typ.

  5. Es zeugt von großer Reife, wenn man das verstanden hat und umsetzt, was du beschreibst Marvin. Die Entscheidung -wie man mit etwas umgeht- liegt immer bei einem selbst.
    Zufriedenheit ist etwas, was nicht von anderen Menschen abhängt sondern aus dem eignen Herzen kommt.

  6. Lieber Marvin,
    vielen Dank für diese feinsinnigen, sehr zutreffenden Gedanken!!
    Ich sehe es ganau so.
    Wahrscheinlich auf Grund der im Menschen tief vergrabener Sehnsucht nach Romantik
    u. ewig währender Harmonie,
    hab ich mich stets gefragt, warum wir im Leben/in Beziehungen
    überhaupt durch diese Tiefen müssen…..
    Aber Du sagst es, Märchen sind Märchen……
    Filme Filme, doch das wahre Leben ist eben ohne Filter.
    Ein stetiger Höhenflug ist nicht möglich, nicht bei diesem Andrang an Gefühlen und Zuständen, die in uns Karussell fahren.
    Offensichtlich gilt es, heraus zu finden, wie wir in realen, oft unbequemen Umständen das Gute, das Beste aus unserer inneren Mitte hervor holen können.
    Und wenn man merkt, daß Verständnis, Mitgefühl, ein freundlicher Blick,
    ein liebevolles Lächeln eine gute Energie ergibt,
    wird man mit sich selbst zufriedener, entspannter,
    fröhlicher, freier und urteilt weniger….man lässt los…
    was wiederum Beziehungen/ Menschen zu Gute kommt.
    Unser Alltag, die Arbeit fordert uns oft alles ab, die eigene Vorstellung, wie etwas zu sein hat, lässt uns vergessen, inne zu halten, zu sehn, wie schön einfache tägliche Dinge sein können, erst recht, wenn man sie mit einer geliebten Person teilen darf, wenn man gemeinsam lachen, kreativ u. albern sein kann……
    sich gegenseitig Kraft geben kann.
    Irgendwann kommt man auch drauf,
    daß man auf liebevolle Weise nicht einer Meinung sein muß……..

    Das Bild von Euch ist traumhaft schön, wärmt Herz und Seele.
    Danke!!

  7. Hallo Marvin!
    Hatte den Beitrag schon unter Happy New Year geschrieben war aber noch nicht freigegeben.
    Hatte mir dazu mal die Bilder hier in deinem Blog angeschaut und mir nochmal ein paar Erinnerungen an Stepping Out und Shopping Queen ins Gedächtnis gerufen und dann ist mir das abschließende „Gedicht“ zu Euch eingefallen. Aber hier noch ein paar Worte zum Thema:
    Ja ich denke auch die eigene Einstellung und Motivation spielt eine große Rolle und macht vieles einfacher bzw. schwerer. Aber es spielt schon eine große Rolle, wen man an seiner Seite hat. Wenn man gegenseitig gibt und nimmt, mal mehr mal weniger, dann kann man positiv sein und sich freuen, aber oft ist es wirklich so, dass einer immer mehr in einer Partnerschaft gibt wie der andere. Die Erfahrung zeigt auch, solange man zu zweit ist, ist alles auch schön und entspannt, denn jeder hat die Freiheit, sich zwischendurch auch Auszeiten zu gönnen, wenn Kinder dazu kommen, ist es nochmal ein Stück weit anders und erst dann zeigt sich, wie gut man harmoniert und zusammenhält und sich die Aufgaben teilt und auch bereit ist für die Familie Liebgewonnenes zurückzustellen.
    Hat man da einen einfühlsamen Partner an der Seite ist das Leben leicht und unbeschwert und auch Probleme lassen sich gut gemeinsam lösen. Aber jeder hat nicht das Glück an solch einen Menschen zu geraten, aber deswegen liebt man diesen Menschen trotzdem und versucht natürlich trotzdem das Beste aus allem zu machen. Aber es ist dann auf Dauer schon schwieriger, anstrengender, kräftezehrender und nicht immer so positiv, was aber auch das Leben ausmacht meiner Meinung nach.
    Und nicht immer wird jeder akzeptiert so wie er ist, leider, und auch das macht es vielen Menschen schwer positiv zu bleiben und zu denken. Oft negativ beurteilt zu werden ist definitiv Gift für die Seele und das eigene Selbstwertgefühl: siehe auch Stepping Out, die Kritiken dort haben es dir ja glaube ich auch schwer gemacht, positiv und gelassen zu bleiben.
    Umso schöner wenn man die richtigen Menschen an seiner Seite hat:)

    Hier noch mein „Gedicht“:)
    Zurückhaltend aber unendlich viel Halt gebend,
    gutaussehend ohne arrogant zu sein,
    rücksichtsvoll, anderen Menschen Freiraum gebend,
    Sympathie und Herzlichkeit, die einem das Herz wärmen,
    manchmal wütend und enttäuscht ohne andere zu verletzen,
    kämpferisch ohne zu manipulieren,
    wandlungsfähig ohne sich zu verstellen,
    verletzt aber nie die Schuld bei anderen suchend,
    verträumt aber fest im Leben stehend,
    Selbstzweifel ohne ganz zu verzweifeln,
    neugierig ohne Grenzen anderer zu überschreiten,
    das Leben genießen aber dabei nie andere zu vergessen,
    Dem anderen zur Seite stehend ohne sich in den Vordergrund zu stellen,
    vorsichtig und doch für den anderen eigene Grenzen überschreitend,
    Herzenswärme ohne den anderen zu verbrennen,
    Spaß haben aber nicht auf Kosten anderer,
    enttäuscht sein aber niemals aufzugeben,
    Vertrauen schenken ohne nachzufragen
    Verstehen ohne geredet zu haben,
    Angst haben und doch mutig vorangehen,
    Leben und leben lassen.

    Gruß Andrea.

  8. es ist immer wieder schön etwas von dir und anna zu lesen ich wünsche euch beiden alles alles liebe ihr seid ein wunder schönes paar

  9. Hallo Marvin,
    du hast vollkommen recht. Die eigene innere Einstellung spiegelt sich nach außen. Wenn ich mit mir selbst unzufrieden bin, ich mir selbst nicht gefalle, wie soll ich dann anderen gefallen? Wenn ich immer alles schwarz sehe, lasse ich ja das Positive gar nicht an mich heran. Leider denken aber viele Menschen, sie müssten die ANDEREN ändern, anstatt erst mal zu überlegen, ob man SICH SELBST ändern könnte!
    Lächle dein Gegenüber an, und du wirst merken, dass auch schwierige Gespräche, nicht nur im Privaten, sondern auch in der Geschäftswelt, viel leichter zu bewältigen sind!
    Dein Artikel ist sehr gut geschrieben, und du und deine Anna lebt es auch so, das sieht man eurer Beziehung an. Immer glücklich und stolz aufeinander, so sind auch mal Streitigkeiten (die es in jeder Beziehung gibt) kein Problem!!

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche. LG Christa

  10. Lieber Marvin
    Du sprichst mir aus dem Herzen. Eine positive Einstellung ist so wichtig, das erleichtert vieles im Leben. Mein Mann und ich sind über 23 Jahre zusammen, inklusive 4 Jahre Fernbeziehung. Da gab und gibt es viele Höhen und Tiefen.
    Vertrauen, Toleranz und persönliche Freiheiten sind sehr wichtig. Als die Kinder kamen mussten wir uns auch gemeinsame Zeiten erkämpfen. Aber es lohnt sich. Die Liebe hilft dabei.

    Ich wünsche euch, dass ihr diese grosse Liebe lange (ewig) halten könnt und noch viele Höhen und wenige Tiefen meistert.

    Alles Liebe von Brigitte aus der Schweiz

  11. Hallo Marvin, Deine Zeilen haben mich sehr berührt. Das Wichtigste in einer Beziehung sind Vertrauen, Treue, liebevoll miteinander umgehen, alle Probleme mit Vernunft regeln, immer füreinander da zu sein in allen Lebenslagen. Du hast recht mit einem Lächeln lässt sich manches viel leichter ertragen. Was auch wichtig ist, man sollte nie ohne Versöhnung schlafen gehen. Ich wünsche Euch, dass Ihr immer so glücklich bleibt wie jetzt und alle Probleme weiterhin so gut meistern werdet wie Ihr das bis jetzt geschafft habt.

  12. Dein Blog ist wirklich inspirierend – würde gerne mehr über Motivation und positive Einstellung lesen, da das momentan ein großes Thema bei mir ist. Bin in einem jungen Alter, doch trotzdem plagen mich Depressionen – bin da sicher nicht die einzige, die mehr darüber lesen möchte!:)

  13. …das werde ich mal versuchen, aber wie schon so toll geschrieben, man muss mit sich selbst im Reinen sein und damit fängt schon das Problem an,…..liebe Grüße an euch zwei Jaike

  14. Das ist soooo wahr, aber irgendwie nicht leicht das alles so umzusetzen. Vor allem wenn man für nichts mehr Motivation hat und es nichts mehr gibt wofür man sich begeistern kann :/
    Aber sehr schön geschrieben und ihr beide seit ein absolutes Traumpaar!

  15. Marvin, ein sehr grosses Lob spreche ich aus.
    Das hast du wunderbar formuliert, genau so ist es. Ich denke, wenn das VIELE so machen würden, wäre die Scheidungsquote gering.

  16. Hallo Marvin,

    ich kann das nur unterstreichen, was Du geschrieben hast! Bleibe ich in meiner Unzufriedenheit und der „Jammerfalle“ hängen, ziehe ich viel eher genau die Dinge an, die ich „eigentlich“ gar nicht will.

    Der Blickwinkel macht’s! Euer Lieblingssender hatte dazu mal ein cooles Beispiel: Gesucht wurden 3 Personen, die unglücklich waren und meinten, dass sie nur Pech im Leben hätten. Es meldeten sich 3 Frauen, wovon eine erzählte, dass ihr aber einfach gar nichts gelänge. Kein Job, keine Wohnung – einfach nichts würde klappen. Die anderen beiden waren auch ziemlich unzufrieden.

    Ihnen wurde Blut abgenommen und sie bekamen für 3 Wochen ein „Glückspflaster“ aufgeklebt, welches das Glückshormon Serotonin abgeben sollte. (Ihnen wurde aber nicht gesagt, dass es sich dabei um ein Fake, also ein Placebo, handelte.)

    3 Wochen später, nach einer erneuten Blutabnahme und den Rückmeldungen von den 3 Frauen, waren alle wie verwandelt. Bei einer wurde sogar ein erhöhter Serotoninspiegel im Blut nachgewiesen. Den anderen beiden ging es super, sie fühlten sich sehr viel besser bzw. happy. Eine der beiden erzählte, dass es endlich mit der neuen Wohnung geklappt hat und sie sogar inzwischen auch einen neuen Job habe.

    Das, obwohl das Pflaster ein Placebo war! Das macht deutlich, wie viel wir alle selbst in der Hand haben :-)))

    Mich freut sehr, dass Du und Anna eine glückliche Beziehung führt und wünsche euch das auch weiterhin! Ein schönes Wochenende und

    sonnige Grüße

    Susanne

  17. Das ist eine GROßARTIGE Einstellung, und ein ganz super geschriebener Artikel, dem ich absolut zustimme. Leider gibt es einfach zu wenig Menschen die diese Lebenseinstellung haben und auch praktizieren.
    Aber vllt. motivieren ja Deine wahren und weisen Worte die Negativdenker zur Kehrtwende. Wäre doch toll…..und Ihr Zwei seid ein hervorragendes Beispiel für Erfolg.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.